Heuwurm

 Erste Traubenwicklerlarven-Generation im Frühjahr Die erste Generation sowohl des Bekreuzten wie des Einbindigen Traubenwicklers heißt wegen ihres Auftretens Ende Mai bis Ende Juni Heuwurm. Die Raupen beider Arten befallen die Blüten der Rebe, was bei geringem Umfang als natürliche Ertragsreduzierung angesehen werden kann. Falls notwendig, können als Gegenmaßnahme entsprechende Spritzungen entweder gegen die Eier oder die Raupen vorgenommen werden. Voraussetzung dafür ist die genau Kenntnis des Zeitpunktes des Flugverlaufes, der Eiablage und des Schlüpfens der Tiere. Zu dessen Beobachtung werden so genannten Pheromonfallen aufgehängt und die angelockten männlichen Tiere regelmäßig ausgezählt. Aus den ermittelten Zahlen kann eine recht gute Prognose für den Entwicklungsverlauf erstellt werden (für die dringendere Bekämpfung der zweiten Generation siehe unter Sauerwurm). PB20130610

Zurück