herb

 Bei Wein nicht definierte Geschmacksbezeichnung Wenn früher in der Weinkneipe ein Viertele oder ein Schoppen bestellt wurde, gab es meist nur die Unterscheidung zwischen herb und mild, wobei herb irgendetwas zwischen trocken und sauer meinte, jedenfalls nicht klar festgelegt war. Viel hat sich an dieser Praxis nicht geändert, das Adjektiv herb ist auch heute noch in aller Munde. Bei Schaumwein hingegen ist die Bedeutung von herb über sein französisches Pendant brut in den gesetzlich geregelten Bereich eingegangen und entsprechend definiert (siehe dort).PB20130606

Zurück