haptik, haptisch

 Bezeichnung für das Wahrnehmen durch Tasten bzw. Fühlen  Die haptische Wahrnehmung spielt bei der Beurteilung eines Weins eine wichtige Rolle, denn außer den Geschmacksnerven trägt auch der Trigeminusnerv mit seinen vielen Verzweigungen im Rachenraum zum Gesamtbild bei. Die haptische Wahrnehmung über den Nerv bezieht sich auf Eindrücke, die sich nicht schmecken, sondern fühlen lassen wie brandig, gerbig oder scharf. Andere Adjektive, die im Zusammenhang mit der haptischen Wahrnehmung verwendet werden, sind z. B. taktil oder trigeminal und bedeuten ungefähr dasselbe. PB20130610

Zurück