Gris

 Französisch für Grau In Rebsortennamen kommt immer einmal der Zusatz Gris vor z. B. bei Pinot Gris, bei uns Grauburgunder genannt; darüber hinaus haben auch andere bekannte Rebsorten ihre grauen Spielarten wie Sauvignon Gris oder Cabernet Gris. Das Gris rührt einerseits von der Farbe der fast reifen Trauben, die tatsächlich ein wenig grau schimmern, wenn auch mit einem leicht rötlichen Einschlag. Andererseits ist in der französischen Weinsprache dieses Grau immer auch im Glas mit einem minimal wahrnehmbaren Rotschimmer verbunden, was dann ebenfalls als Gris bezeichnet wird.  PB20130603

Zurück