Genussreife

 Zeitspanne, in der ein Wein angenehm trinkbar ist Die meisten Weine sind, wenn sie in den Handel gelangen, genussreif, was aber nicht zwingend gleichbedeutend ist mit dem Zustand höchsten Genusses. Manche (Rot-)Weine können auch nach längerer Flaschenlagerung beim Verbraucher im Keller noch deutlich an Reife im positiven Sinn gewinnen, man sollte jedoch aufpassen, dass man den richtigen Zeitpunkt zum genüsslichen Trinken nicht verpasst - mit dem Spruch der muss noch liegen ist schon so mancher Tropfen über den Jordan gegangen.  Bei bestimmten Rotweinen (z. B. Barolo oder Brunello di Montalcino) wird nach der Abfüllung noch einmal eine Flaschenlagerung im Weingut vorgeschrieben, damit der Wein beim Kauf eine gewisse Mindestreife zeigt und noch unerfahrenen Novizen die Freude am Wein nicht schon früh verleitet wird. Weißweine sind jedenfalls in geschätzten 95 Prozent aller Fälle beim Kauf bereits genussreif. PB20130531

Zurück