Fructose

Fruchtzucker mit hoher Süßewirkung Fructose ist ein Einfachzucker und gehört zu den Kohlenhydraten. Fructose wird wie die anderen in die Beeren eingelagerten Kohlenhydrate im Zuge der Photosynthese in den Blättern gebildet und über das Transportsystem der Rebe etwa ab Ende Juli in den Beeren eingelagert. Fructose kommt im Most zu gleichen Teilen mit Glucose vor, wird jedoch von den Hefen erst zu Alkohol verstoffwechselt, wenn die Glucose aufgebraucht ist. Aus diesem Grund besteht der Restzucker eines Weins aus einer unterbrochenen Gärung immer aus Fructose, die sich durch einen intensiven, als angenehm empfundenen Süßegeschmack auszeichnet.Zusammen in einem Molekül mit Glucose bildet die Fructose unseren Haushaltszucker, die Saccharose. Nachdem eine Zeit lang der Verzehr von Fructose gegenüber anderen Zuckern als günstig propagiert wurde, haben neuere Untersuchungen aber ergeben, dass eine solche Empfehlung, vor allem in Zusammenhang mit Diabetes, nicht aufrechterhalten werden kann (siehe dazu Diabetikerwein).PB20130520

Zurück