Flotation

Chemisch-physikalisches Trennverfahren, geeignet zum Entschleimen von MostIn der Kellertechnik macht man sich heute den Umstand zunutze, dass mit Druck in eine Flüssigkeit eingeblasenes, in dieser Flüssigkeit nicht lösliches Gas kleine Bläschen bildet, an die sich feste Schwebeteilchen haften und durch den Auftrieb der Bläschen nach oben getragen werden, für Most verwendet man Stickstoff. Die Teilchen schwimmen dann an der Oberfläche des Mostes (deshalb Flotation, von engl. to float = schwimmen), wo der Trub durch eine spezielle Technik entweder kontinuierlich oder portionsweise (diskontinuierlich) abgeschöpft werden kann. PB20130517

Zurück