Firn

Bezeichnung für AlterungstonLaut Duden vom Althochdeutschen "firni", was dort "alt" bedeutet und verwandt ist mit "fern". Als firn bezeichnet man einen (Weiß-)Wein, wenn er nach einer gewissen Zeit seine Frucht und Frische verloren hat und dahinter ein typisch bitter-harziger Geschmack hervortritt, der darauf hindeutet, dass der Wein seinen Höhepunkt deutlich überschritten hat. Der Firneton ist kaum als angenehm zu bezeichnen, meist ist es kein Genuss mehr, einen solchen Wein zu trinken (mehr dazu unter "edelfirn" und "altern").PB20130515 

Zurück