Erdbeeraroma

Spezielles Aroma, besonders von "Amerikanerreben"Der zunächst unverdächtige Begriff "Erdbeeraroma" lässt Weinfreunde meist unwillkürlich an Foxton oder Hybridton denken. Der hat allerdings ganz andere Ursachen; die Assoziation kommt sicher daher, dass der Foxton fast immer von einem Erdbeerton begleitet wird, allerdings nicht zwangsweise umgekehrt. Es hängt wohl ein wenig von der Intensität ab, ob ein Erdbeerton noch durchgeht oder nicht. In Deutschland ist die Neuzüchtung Regent die einzige bekannte Sorte, die leicht zum Erdbeerton neigt - hier aber klar im positiven Sinn. Verantwortlich für die Aromaausprägung "Erdbeere" ist eine Verbindung namens Furaneol. Der Erdbeerton ist typisch für amerikanische Sorten und Kreuzungen mit diesen, allerdings wurde das Furaneol bereits Mitte der 90er-jahre auch in Vitis vinifera nachgewiesen. Der Effekt kann im Übrigen durch Maischeerwärmung (oder gar Erhitzung) bei der Rotweinbereitung noch verstärkt werden.PB20130510 

Zurück