Edelsüß

Weinbeschreibung für süßen Wein höchster QualitätEin Wein wird in Deutschland dann als edelsüß bezeichnet, wenn er einer der Prädikatsstufen Beerenauslese, Trockenbeerenauslese oder Eiswein angehört. Die Edelsüßen sind nicht nur (unterschiedlich) süß, die Ausgangsmoste müssen in ihren Prädikatsstufen vor allem sehr hohe Oechslegrade vorweisen. Die lange Verweildauer am Stock begünstigt zusammen mit der enormen Zuckereinlagerung die Entstehung von Edelfäule, wie der Botrytis-Pilz im positiven Fall genannt wird. Es können daraus Weine erzeugt werden - allen voran aus Riesling -, deren Aromastruktur weit über Deutschland hinaus ihresgleichen suchen. PB20130423 

Zurück