Edelfirn

Weinbeschreibung für einen „in Würde“ gealterten (Weiß-)WeinWas bei der positiv gedachten Beschreibung "edelfirn" gern unter den Tisch fällt, ist die Tatsache, dass diese "in Würde" gealterten Weine oft nur noch gerade so trinkbar, nämlich eigentlich zu alt sind und ein Schluck davon eher als Zeichen der Ehrerbietung oder des Respekts genommen wird, denn als Genuss. Die Weine haben einen leicht harzigen, vielleicht auch strohigen Unterton und zeigen kaum noch Frucht. Wenn der Wein dann auch noch ins Bernsteinfarbene tendiert, ist die ohnehin fließende Grenze zur Altersfirne bereits überschritten.PB20130423 

Zurück