DWI, DWF

Deutsches Weininstitut / Deutscher WeinfondsDas Deutsche Weininstitut in Mainz wurde 1949 unter dem Namen „Deutsche Weinwerbung“ gegründet und versteht sich heute als Kommunikations- und Marketingorganisation der deutschen Weinwirtschaft. Gesellschafter sind der Deutsche Weinbauverband, der Deutsche Raiffeisenverband, der Bundesverband der deutschen Weinkellereien und des Weinfachhandels und der Deutsche Weinfonds. Hauptaufgabe ist die Förderung der Qualität Deutscher Weine und deren Absatz national und international. Zu diesem Zweck leistet das DWI intensive PR-Arbeit, organisiert Kampagnen, Veranstaltungen und Präsentationen und berät die deutsche Weinwirtschaft in Marketingfragen. Ein weiterer Bestandteil der Arbeit ist die Schulung von Fachpersonal, vorwiegend aus Handel und Gastronomie.Eng mit dem DWI als Gesellschafter, personell und vor allem finanziell verknüpft ist der Deutsche Weinfonds (DWF), der 1961 als Anstalt des öffentlichen Rechts gegründet wurde; finanziert wird der DWF auf der Basis des Deutschen Weingesetzes aus einer obligatorischen Abgabe der Weinwirtschaft. Der DWF stellt damit die  Mittel zur Erledigung der Aufgaben des DWI und der DWA (Deutsche Weinakademie) zur Verfügung. Kontrolliert wird der DWF von einem Gremium (Verwaltungsrat), in dem anteilig Vertreter aus allen Bereichen der Weinwirtschaft sitzen u. a. auch von Winzergenossenschaften.PB20130423 

Zurück