Dunkelfelder

Rote deutsche RebsorteDunkelfelder ist eine Kreuzung aus Madeleine Angevine x Färbertraube (Teinturier du Cher), die Anfang des 20. Jahrhunderts von Gustav Fröhlich durchgeführt wurde. Man hatte sehr lange geglaubt, dass Portugieser die Muttersorte wäre, DNA-Untersuchungen haben aber die weiße Sorte Madeleine Angevine als Beteiligte ergeben, die ihrerseits aus Frühem Malingre und Madeleine Royale entstanden ist (Letztere kennen wir als Vater von Müller-Thurgau). Irgendwie ist Dunkelfelder deshalb eigentlich gar keine deutsche, sondern nur eine in Deutschland aus französischen Sorten gezüchtete Rebsorte.Seit der Erteilung des Sortenschutzes erst 1980 dient Dunkelfelder wegen seiner enormen Färbefähigkeit meist als Deckwein. Dunkelfelder steht in Deutschland auf einer Fläche von etwas über 350 Hektar. PB20130419 

Zurück