Degorgieren

Entfernen der Hefe aus der Schaumweinflasche nach der 2. GärungEs gibt bei der traditionellen Methode der Schaumweinherstellung zwei Möglichkeiten, die Hefereste zu entfernen, die von der kleinen Plastikkapsel (Bidule) im Zuge des Rüttelns im Flaschenhals aufgefangen wurden: das Kaltdegorgieren und das Warmdegorgieren. Bei der heute üblichen kalten Variante („Dégorgement à la glace“ bzw. "Walfard-Verfahren" - siehe dort) wird der Flaschenhals in ein Eisbad getaucht, der Bereich mit der Hefe gefriert zu einem Pfropf, der vom Innendruck beim Öffnen der Flasche herausgedrückt wird. Die warme Variante ist heute nur noch selten in Gebrauch. Ihr größter Nachteil ist die umständliche Handhabung im Zusammenhang mit unerwünschten Verlusten des Flascheninhalts, weil die Hefe förmlich aus der Flasche herausschießt und Schaumwein dabei mitnimmt. Deshalb wird die Methode auch „Dégorgement à la volée“ genannt - Degorgieren mit Schwung. PB20130409 

Zurück