Chambrieren

Französisch für Wein auf (Zimmer-)Temperatur bringenChambrieren kommt von dem französischen Verb "chambrer" und dies wiederum von "chambre", was auf Deutsch "Zimmer" heißt. Gemeint ist dabei jedoch die Temperatur, die üblicherweise in einem Wohnzimmer herrscht. Allerdings ist der Ausdruck schon etwas älter, er stammt aus einer Zeit, in der es noch keine Zentralheizungen gab, weshalb mit Zimmertemperatur damals ca. 18 °C gemeint waren. In der heutigen Zeit würde man den Rotwein, den es zu chambrieren gilt (und natürlich auch den Käse!), eher zum Kochen bringen, wollte man ihn der gewohnten Raumtemperatur anpassen. Aber Vorsicht: Der vornehme Ausdruck für das Kühlen eines Weins heißt nicht "antichambrieren", sondern "frappieren"!PB20130403 

Zurück