Cabernet Sauvignon

 Rote französische RebsorteCabernet Sauvignon ist zusammen mit Cabernet Franc und Merlot eine der drei klassischen Rebsorten der berühmten Bordeaux-Weine, kommt dort aber nicht immer so stark zum Tragen, wie in teils berühmten, auf jeden Fall aber teuren Kreszenzen zum Beispiel Kaliforniens oder Südafrikas, wo die Weine meist reinsortig aus der Sorte bestehen. Cabernet Sauvignon ist jedenfalls eng verbandelt mit Cabernet Franc, der nämlich jenes Vater aus einer natürlichen Kreuzung mit Sauvignon Blanc ist. Der weltweite Erfolg von Cabernet Sauvignon ist sicher auch darauf zurückzuführen, dass die Rebsorte gut mit unterschiedlichen Klimabedingungen zurechtkommt. Gleichzeitig lassen sich durch diverse Ausbaumethoden Weine herausarbeiten, von denen jeder seinen eigenständigen Charakter haben kann. Vor allem in Italien aber hat Cabernet Sauvignon - anfangs oft noch im Verborgenen - Karriere sowohl solo (Sassicaia) als auch als Cuvée-Partner gemacht, als in den 80er-Jahren viele toskanische Winzer ihre Chiantis (oder vielmehr deren Sangioveseanteil) mit der französischen Sorte verschnitten hatten und das lange Zeit (aus rechtlichen Gründen) dann als Tafelwein anbieten mussten. Einerseits hat das ganz neue Geschmackstypen hervorgebracht, andererseits ist der klassische Chianti wie er einmal unverwechselbar geschmeckt hat, dadurch kaum noch auffindbar. Erkennbar ist ein Cabernet Sauvignon ansonsten immer an seiner typischen Pfeffernase, der tief dunklen Rotfärbung und dem Geschmack nach Cassis und (grüner) Paprika. PB20130330 

Zurück