Cabernet Mitos

Rote deutsche Rebsorte Cabernet Mitos wurde an der Staatlichen Lehr- und Versuchsanstalt für Obst- und Weinbau in Weinsberg 1970 als Kreuzung aus Lemberger und Cabernet Sauvignon gezüchtet - das dachte man zumindest bis 2012, als eine DNA-Analyse letztlich die Sorte Teinturier du Cher als Vater ergab. Der Cabernet im Namen ist allerdings erhalten geblieben. Zurzeit sind rund 320 Hektar Rebfläche mit der Sorte bestockt, davon rund ein Drittel in Baden. Cabernet Mitos ist von tiefdunkler Farbe und kräftig im Geschmack. Der neue Vater Teinturier du Cher ist eine sehr alte Sorte und ergibt, wie schon der Name sagt, enorm farbintensive Weine. Wie es zu dem Irrtum kommen konnte, wurde bis jetzt nicht gemeldet. Allerdings gibt es noch weitere Irritationen in diesem Zusammenhang: Sowohl Cabernet Dorio als auch Cabernet Dorsa haben nichts mit Cabernet Sauvignon zu tun, hier sind die Eltern jeweils Blaufränkisch x Dornfelder. PB20130330 

Zurück