bundesweinprämierung

DLG-Weinprämierung auf BundesebeneUm an der Bundesweinprämierung der DLG (Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft) für Wein, Perlwein und Sekt an einem der drei jährlich stattfindenden Termine teilnehmen zu können, muss eine Reihe von Voraussetzungen erfüllt sein. Diese Voraussetzungen sind verhältnismäßig umfangreich und entsprechen weitestgehend denen, die auch schon zur Teilnahme an den Gebietswettbewerben erfüllt werden müssen. Deshalb ist die größte Hürde eigentlich das gute Abschneiden bei vorgeschalteten Wettbewerben, quasi als Auswahlverfahren.Ein Wein kann insofern zur Anstellung zugelassen werden, wenn er bei mindestens einer der folgenden drei Wettbewerbe "Landes- oder Gebietsweinprämierung", "Auszeichnung Deutsches Güteband Wein" oder "Auszeichnung Deutsches Weinsiegel" mindestens 3,5 von 5 Punkten erzielt hat. Diese Voraussetzung entfällt bei Qualitätsperlwein b. A. und bei Sekt b. A.Bei der Bundesweinprämierung selbst werden Bronze (3,5 bis 3,99 Punkte), Silber (4 bis 4,49) und Gold (4,5 bis 5) wie bei den Landesweinprämierungen nach einer 5-Punkte-Skala vergeben. Die Besten treten dann noch einmal gegeneinander an, wobei die Top-50-Weine mit dem Goldenen Preis Extra belohnt werden. Wer es genau wissen will: Die sehr umfangreichen Prüfbestimmungen (Stand 2015) sind im Detail auf der Webseite der DLG als PDF im Download verfügbar unter http://www.dlg.org/lebensmittel_pruefungen.htmlPB20150330 

Zurück