Bricco

Im Nordwesten Italiens üblich für Lage Eigentlich heißt Bricco ja "Kanne", in Teilen des Piemonts ist es jedoch ein üblicher Begriff für eine (hüglige) Lage, manchmal auch Bric genannt. Einer der berühmtesten Weine des Piemont, der weder ein Barolo noch ein Barbaresco ist, heißt "Bricco dell' Uccellone" (von Braida) und ist ein im Barrique ausgebauter Barbera ersten Ranges. Uccellone heißt einer der besten Weinberge auf den so genannten "Bricchi", den typischen Hügeln von Rocchetta Tanaro nahe Asti. Es heißt, früher einmal hätte dort eine alte Dame gewohnt, die immer schwarz gekleidet war und deshalb im Dialekt "l’uselun" (der große Vogel) genannt wurde - eine nette Geschichte ...PB20130328 

Zurück