blassrot

Weinbeschreibung - Bezeichnung für einen Rotwein mit kaum mehr Farbe als ein RoséDie Farbe (oder Blässe) eines Rotweins hängt von verschiedenen Parametern ab. Manche Rebsorten haben mehr, andere weniger Anthocyane in der Schale eingelagert. Auch hängt die Intensität vom Standort der Reben ab, da die roten Farbstoffe als Sonnenschutz der Beere gebildet werden. Letztendlich wird die Intensität der Farbgebung durch die Dauer der Maischegärung gesteuert. Um diesen Vorgang zu unterstützen, werden besonders bei einfacheren Weinen gern Geräte zur Erhitzung der Maische eingesetzt (z. B. Plattenerhitzer), weil der Grad der Farbextrahierung nicht nur zeit- sondern auch temperaturabhängig ist. Der Maische bzw. dem Wein sind hohe Temperaturen allerdings nicht zuträglich, weshalb man in bestimmten Grenzen auch einen Verschnitt mit Weinen so genannter Färbertrauben durchführen kann. Ob die Farbe eines Rotweines tatsächlich ins Tiefrote, ins Bläuliche oder mehr ins Violette geht, wird dagegen durch den ph-Wert des Weines festgelegt - und der hängt wieder hauptsächlich von der Rebsorte ab. Wenn jedenfalls ein Rotwein eine bestimmte Farbintensität unterschreitet, zum Beispiel, weil er so richtig "blassrot" ist, kann das bei der Vergabe der AP-Nummer bemängelt werden.PB20130322 

Zurück