Bentonit

Feinporiges, natürlich vorkommendes Ton-Material zur Schönung von Most/WeinBentonit ist eine natürlich vorkommende Mischung verschiedener Tonminerale mit Montmorillonit als Hauptbestandteil. Es wird neben vielen anderen technischen Anwendungen in der Lebensmittelindustrie als Zusatzstoff (E 558) verwendet, in der Weinbereitung als technischer Hilfsstoff, der allerdings wieder vollkommen aus dem Wein verschwindet. Durch das starke Quellvermögen kann Bentonit andere Stoffe gut binden und so Trübungen (z. B. Bitterstoffe oder Eiweiße) aus dem Wein entfernen. Das Quellvermögen von Bentonit ist gegenüber normalem Ton enorm vergrößert: 1 g Bentonit hat eine Oberfläche von rund 500 qm, dieselbe Menge Ton lediglich 2 qm. Zur Anwendung kommt Bentonit oft schon zur Vorklärung des Mostes. Dafür wird eine geeignete Menge in einem Bottich mit Most angerührt und dann in das jeweilige Gebinde gepumpt, wo es sich mit dem enthaltenen Most vermischt. Zur Klärung von Jungwein wird analog vorgegangen.PB20130319 

Zurück