Beaujolais

Französische Weinregion im südlichen BurgundBeaujolais war früher bei uns als eher einfacher, preisgünstiger Rotwein bekannt, der allerdings in seiner Primeur-Ausführung zu einiger Lifestyle-Reputation kam. Der qualitativ hochwertige Beaujolais Cru aus einer Reihe hervorragender Lagen ist den meisten Weintrinkern in Deutschland jedoch bis heute verborgen geblieben.Das Beaujolais bedeckt eine Rebfläche von knapp 23.000 Hektar - immerhin mehr als ein Fünftel der gesamten deutschen Rebfläche. Ein Gutteil davon wird von Genossenschaften bewirtschaftet, die ca. 2.500 Selbstvermarkter verfügen jeder nur über kleine Weinberge. Die absolut dominierende Rebsorte ist Gamay, die im Beaujolais Primeur über die so genannte Macération carbonique (Kohlensäuregärung der ganzen Beeren) zu einem sehr jung zu trinkenden, fruchtigen Rotwein verarbeitet wird. Dieser Primeur wird traditionell am dritten Donnerstag im November ausgeliefert, verbunden mit einigem Primborium. Dieselbe Rebsorte kann in den ersten Lagen aber auch Rotweine mit Tiefe und Potenzial hervorbringen.Der Aufbau der Appellation teilt das Gebiet in einfachen Beaujolais (auch als Superieur) mit rund 10.000 ha, Beaujolais Village mit etwas über 6.000 ha und die Beaujolais Crus, die fast 7.000 ha ausmachen. Es gibt zehn Gemeinden, die diese Bezeichnung führen dürfen, darunter die hervorragenden Chénas, Morgon und Moulin-à-Vent.  PB20130502 

Zurück