Barolo

Berühmter Rotwein aus dem Piemont Barolo DOCG ist zusammen mit Brunello di Montalcino der wohl bekannteste und langlebigste unter den Weinen Italiens. Dass er auch zu den teuersten gehört, braucht dabei kaum noch erwähnt zu werden, jährlich werden etwa 5 Mio. Liter Barolo produziert. Der Wein ist nach der kleinen Ortschaft Barolo südöstlich von Alba benannt und wird aus der Piemonteser Rebsorte Nebbiolo bereitet. Seine Herstellung unterliegt einem strengen Regularium mit langen Lagerzeiten im Eichenholz und auf der Flasche. Bis vor einiger Zeit waren die Zeiträume noch ausgedehnter, was vor allem der früher noch längeren Maischestandzeit von ca. vier Wochen geschuldet war. Heute kann man manche Baroloweine deshalb schon im Alter von sechs bis acht Jahren recht gut trinken, auch wenn der Tanningehalt dann immer noch vergleichsweise hoch ist. In sehr guten Jahren ist Barolo ausgesprochen entwicklungs- und lagerfähig und macht auch nach 15 bis 25 Jahren der Reife noch viel Freude; wobei man angesichts der zwei widerstrebenden Ausbau-Philosophien der Traditionalisten und der Erneuerer auf die individuelle Methode des einzelnen "Barolista" achten sollte.PB20130316 

Zurück