Balance

Unspezifischer Begriff aus der WeinbeschreibungDer Wein hat Balance! Der Wein ist gut ausbalanciert! Wenn ein Verkoster dieses konstatiert, meint er meist ausgewogen oder harmonisch, braucht aber dringend ein Synonym, um sich nicht ständig zu wiederholen. Wenn man will, kann man die Balance auf das Süße-Säure-Verhältnis beziehen, oder auf alle Weininhaltsstoffe, die dann wahrscheinlich so gut verteilt sind, dass keines unangenehm hervortritt. Was oft nicht gut ausbalanciert wurde, ist der Alkoholgehalt so mancher Weine nach einer Chaptalisation (Verbesserung, Anreicherung etc.). Da hat das Endprodukt manchmal mehr Alkohol, als es den anderen Weininhaltsstoffen in der Relation entspricht, die ja bei dem Vorgang nicht "mitwachsen" - das Thema gehört aber eher zu dem Stichwort "brandig".PB20130315 

Zurück