avinieren

Vorbereiten eines Weinglases vor dem GenussDas „Avinieren“ dient der Entfernung von Fremdgerüchen und -geschmäckern aus dem Weinglas, bevor man es benutzt. Man bereitet es durch die Benetzung mit Wein optimal vor – auch bei einem Weinwechsel in der Folge eines Menüs. Die Gläser sollten erst mit Wasser und dann mit dem Wein ausgeschwenkt werden, der als nächstes ins Glas kommt; man "darf" übrigens bei Proben – um keinen Wein zu verschwenden – diesen zwecks Avinierung von einem ins nächste Glas gießen. Etwas weniger hochtrabend wird der Vorgang auch das „Weingrünmachen“ genannt, was ursprünglich die Tätigkeit beschrieb, neue große Holzfässer vor dem ersten Gebrauch einige Zeit zu wässern bzw. zu dämpfen, um den für die meisten Weine unerwünschten Holzgeschmack und evtl. auch Verfärbungen auszuschließen.PB20130314 

Zurück