AOC, AOP

Appellation d’Origine Contrôlée 60 Jahre lang war AOC das französische Kürzel für die kontrollierte Herkunft vor allem von Weinen, es entsprach etwa unserem QbA. Seit 2009 ist allerdings im Zug der EU-weiten Bemühungen, Herkünfte zu schützen, ein AOP - Appellation d’Origine Protégée daraus geworden. Nach einer Übergangszeit wird ab dem Jahrgang 2014 das AOC auf neuen Etiketten nicht mehr geduldet. Mit der neuen Bezeichnung haben sich auch einige neue Regelungen für französische Weine ergeben, die teilweise strenger gefasst sind als bisher. Außerdem gibt es neue, immer enger werdende Abstufungen für die Herkunft: AOP regional für Weine aus einer definierten Region, AOP kommunal für Weine einer bestimmten Gemeinde und AOP cru für Weine eines bestimmten Weinguts oder einer Lage.PB20130314 

Zurück