Anschnitt

Stehenlassen einer gewünschten Anzahl von Augen beim Rebschnitt.Rebschnitt wird hauptsächlich deshalb durchgeführt, damit ein Stock nicht unkontrolliert Trauben produziert. Im professionellen Weinbau sind aus Qualitätsgründen bestimmte Höchstmengen für den Ertrag festgelegt, die ein Winzer einhalten muss. Er schneidet den Rebstock deshalb gezielt auf eine bestimmte Anzahl von Augen an, aus denen sich Triebe mit einer vorhersehbaren Traubenanzahl entwickeln.PB20130301 

Zurück