alkalisch

1. Begriff aus der Chemie für bestimmte Eigenschaften einer LaugeDer Begriff "alkalisch" ist abgeleitet aus dem arabischen Wort "al kalja" für Pottasche, was nichts anderes ist als Kaliumcarbonat. Bei der Verbrennung der reaktionsfreudigen Alkalimetalle (Kalium, Natrium u. a.) entstehen Peroxide und Hyperoxide, die als starke Oxidationsmittel heftig mit Wasser reagieren und dabei u. a. Laugen bilden. Eine Lauge ist eine wässrige Lösung mit einem ph-Wert größer als 7, also mit einer hohen Wasserstoffionenkonzentration - die Lösung ist alkalisch, man sagt auch basisch. Ein ph-Wert unter 7 zeigt dagegen eine Säure an.2. Weinansprache Der Begriff "alkalisch" als Bezeichnung für einen leicht salzig schmeckenden Wein wird eher selten verwendet und ist auch ein wenig irreführend. Die Formulierung geht evtl. darauf zurück, dass Alkalimetalle mit Halogenen Salze bilden (z. B. Natrium und Chlor = NaCl = Steinsalz). PB20130228 

Zurück