Ahr

Kleines deutsches Weinbaugebiet westlich des Niederrheins Die Ahr, ein Nebenfluss des Rheins mit Mündung südlich von Bonn, gilt unter den deutschen Weinbaugebieten fast als Exot. Für die nördliche Lage hat das Weinbaugebiet mit nur 560 Hektar Rebfläche einen sehr hohen Spätburgunderanteil (rund 60 %), während Riesling nur auf 8 % kommt; die Weine von der Ahr werden zum größten Teil direkt vermarktet, und einen ganz besonderen Superlativ hat das Gebiet auch vorzuweisen, denn hier hat die älteste deutsche Winzergenossenschaft (Maischoß) seit 1868 ihren Sitz. PB20130227 

Zurück