abwirzen, Abwirzzeit

Abtrennen des noch nicht vollständig vergorenen Rotweins von (festen Teilen) der Maische bzw. die Zeitspanne von der Einmaischung bis zur AbtrennungDas Abwirzen ist eine wesentliche Weinausbaumaßnahme im Zuge der Rotweinerzeugung; der gärende Most des werdenden Rotweins wird dabei von den festen Teilen der Maische abgezogen. Mit der Zeitdauer der Gärung "auf der Maische" (der Maischestandzeit) steuert der Kellermeister den Übergang von Gerbstoffen und Farbe in den späteren Rotwein und legt damit den Stil des Weins fest. Die meisten Rotweine können nicht bis zum Ende ihrer Gärung oder darüber hinaus auf der Maische bleiben. Die Bestimmung der Abwirzzeit gehört deshalb zu den großen Kunstfertigkeiten eines guten Kellermeisters.PB20130227 

Zurück