Abfüllschock

Unangenehmer Geruch nach der AbfüllungBei der Abfüllung ist der Wein einer gewissen mechanischen Belastung ausgesetzt; dadurch wird das dem Wein als Oxidationsschutz zugegebene, aber noch nicht gebundene Schwefeldioxid aufgewühlt, das sich zwischen Füllspiegel und Verschluss sammelt, man spricht auch von der so genannten Flaschenkrankheit. Je nach dosierter Menge bzw. Schwefelbedarf des Weins wird das Schwefeldioxid nach einigen Tagen bis Wochen komplett gebunden, der Geruch verschwindet.  PB20130329 

Zurück