1963er

Quantitativ war es mit 6,03 Millionen Hektolitern ein sehr guter Jahrgang (88,3 hl/ha), qualitativ war es guter Durchschnitt. Zwar gab es beim Dreiundsechziger wenig Spitzengewächse, dafür aber ein breites Fundament gehobener Mittelqualität, fruchtig und von reifer Art. Der Kongreß des Deutschen Weinbauverbandes fand im goldenen Mainz am Rhein statt. Von der Mosel, nämlich aus Zeltingen, war die Weinkönigin Inge Schwaab. Politisch war es ein turbulentes Jahr: Ludwig Erhard wurde Nachfolger des mehr oder weniger freiwillig zurückgetretenen Konrad Adenauer.Es starb der erste Präsident der Bundesrepublik von 1949 bis 1959, der liberale Politiker, Schriftsteller und humorvolle Weinfreund Theodor Heuss. Gewaltsam starb durch die Kugeln eines Attentäters John F. Kennedy, der amerikanische Präsident, den bei seinem Besuch in der Bundesrepublik und in Berlin in jenem Jahr viele als politische Hoffnung begrüßt hatten. Ein bißchen Fortschritt zwischen Ost und West hatte es ja auch gegeben: Nach über 400 Kernwaffenversuchen einen Vertrag über die Beendigung von Tests in der Atmosphäre (wenn auch ohne China und Frankreich), und mit dem heißen Draht die Einrichtung einer direkten Leitung zwischen Washington und Moskau. [Quelle: ]

Zurück