Zum Shop
Wein-Pavillon: +49 (0) 7151 6908-13

WEINHOF Jonas Hekeler Trollinger Hintere Klinge QbA trocken 0,75 l

(Art.-Nr. ## articlenumber ##)

## price ##

inkl. MwSt. 16%

7,73 € / 1 Liter (l)

Trollinger aus unserer Weinhöfe-Linie
würzig, Kirsche, Mandeln

Auszeichnungen:
Landesweinprämierung 02/2020 GOLD

Weinart Rotwein
Rebsorte Trollinger
Ort bzw. Lagebez. WEINHOF Jonas Hekeler Hintere Klinge
Geschmack trocken
Jahrgang 2018
Erzeugerabfüllung Remstalkellerei eG • D-71384 Weinstadt • Kaiserstraße 13
Qualitätsstufe QbA
Weinmerkmal Mittelschwerer Wein
Säure (g/l) 4,2
Alkohol (% Vol) 13
Natürlicher Zucker (g/l) 1,2
Trinktemperatur 12 bis 16 °C
Flascheninhalt 0,75 l
Verschluss Long-Cap Schraubverschluss
Haltbarkeit 3 bis 5 Jahre
Allergene enthält Sulfite
Menge:
Zur Kasse

Die Hintere Klinge ist eine der besten Trollingerlagen des Remstals, versteckt und gut geschützt oberhalb der Endersbacher Kelter. Jonas Hekeler ist ein junger Wengerter mit einem Faible für diese alte, remstaltypische Rebsorte, die so sehr unterschätzt wird und doch für vielfältigen Genuss steht. Unser würziger Trollinger aus der Weinhöfe-Linie besticht mit Kirsch- und Mandelnoten, unterstützt von feinen Maischegäraromen.

Trollinger - Die alte rote Rebsorte stammt ursprünglich aus Südtirol, ihr Name ist abgeleitet von "Tirolinger". Schon seit 350 Jahren ist der Trollinger jedoch im Ländle zu Hause und ist hier Inbegriff traditioneller Württemberger Weinkultur. Die Weine erinnern an rote Beeren und Fruchtdrops und sind im Allgemeinen leicht und süffig. Bei geringerem Ertrag und sorgfältigem Ausbau entstehen feine, stoffige Weine mit Tiefe.

Schmeckt zu schwäbischer Küche, Fleischgerichten oder zu einem rustikalen Vesper.

12 bis 16 °C

Für unsere Weinhöfe-Linie stehen spezialisierte Weingärtner mit ihrem Namen stellvertretend für eine Rebsorte und werden Paten besonderer Weine.

Diese Linie haben wir ins Leben gerufen, um unsere wunderbare Weingärtner-Gemeinschaft erlebbarer zu machen. Jeder Wengerter, der unserer Weinhöfe-Linie angehört, zeigt seine Verbundenheit mit der Remstalkellerei, seine Freude am Weinbau und sein herausragendes Engagement. Es gilt, das Beste aus dem Weinberg und seinen Reben herauszuholen. Die Wein-Paten haben jeweils ein ganz besonderes Verhältnis zur Rebsorte, für die sie stehen. Sie kennen sich mit der Sorte sehr  gut aus, weil sie diese am liebsten anbauen. Mit ihr haben sie sowohl gute als auch hin und wieder schwierige Zeiten erlebt und auf diese Weise sehr viel  Erfahrungen gesammelt.