Die Remstalkellerei – Synonym für den Weinbau im Remstal

Gegründet im Jahr 1940 als Notgemeinschaft, ist die Remstalkellerei heute eine der größten Winzergenossenschaften des Anbaugebiets Württemberg und eine der bedeutendsten in ganz Deutschland. Zu dieser Entwicklung hat jedes unserer Mitglieder, ob Haupt- oder Nebenerwerbswinzer, einen wichtigen Teil beigetragen. Unsere insgesamt rund 585 Hektar Rebfläche werden heute von einer starken Gemeinschaft von knapp 1.000 Wengertern bewirtschaftet, zum Teil in sehr steilen Lagen. Für uns alle ist die Arbeit im Wengert nicht nur Lebensunterhalt, sondern auch Leidenschaft. Denn ohne diese Leidenschaft und die gemeinschaftliche Anstrengung aller Beteiligten wäre der Weinbau im Remstal nicht das, was er heute ist.

Traubenanlieferung im Herbst
Barriquekeller der Remstalkellerei

Eine starke Gemeinschaft

In der Remstalkellerei treffen Jung und Alt aufeinander, hier tauschen wir uns aus und profitieren vom Erfahrungsschatz und den Anregungen der anderen Mitglieder. Hier wird Nachhaltigkeit und Gemeinschaft groß geschrieben. Die Remstalkellerei ist nicht nur Arbeitgeber, sondern auch der kulturelle Treffpunkt der Region. Hier werden Feste und Jubiläen gefeiert, hier trifft man sich zu Weinproben und Galaveranstaltungen und feuert beim Public Viewing gemeinsam die Fußballnationalmannschaft an.